Fakt 1

Die österreichische Sägeindustrie ...

Ist ein wesentlicher Schlüsselbaustein in der österreichischen Versorgungssicherung

Mehr erfahren

Aus einem Baumstamm werden rund 40% wertvolle Sägenebenprodukte gewonnen. Unter anderem werden diese in der Papier- und Zellstoffindustrie eingesetzt – für medizinische Hilfsprodukte und Hygieneartikel, wie beispielsweise WC-Papier, Schutzmasken, Windeln aber auch für die Herstellung von Kleidung. Darüber hinaus werden Heizkraftwerke mit Sägenebenprodukten beliefert und sichern damit die Energie- und Wärmeerzeugung in vielen Regionen Österreichs oder sorgen als Pellets für ein warmes zu Hause.

60 % des Baumstammes werden zu Schnittholzprodukten, darunter Verpackungsmaterial, wie Paletten und Steigen für Lebensmittel, sowie Kartons in allen Größen und Formen für Produkte des täglichen Gebrauchs. Nicht zuletzt sorgt Holz als klimafreundlicher Baustoff für ein Dach über dem Kopf.

Mehr dazu unter: Fakt 7.

Aus dem Holz der Sägeindustrie entstehen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zahlreiche Produkte für verschiedene Versorgungsbereiche.